Langstreckenregatten ...

... da denkt man an das Volvo Ocean Race, Round Bornholm oder das Ecker 1000 Meilen Race.

Aber wer denkt dabei an das kleinste Segelrevier Österreichs, an die untere Alte Donau?
Hier wurde letztes Wochenende der erste Bewerb zum Long Distance Cup ausgetragen.

Start der Long Distance Flotte auf der alten Donau

Der Start erfolgte um 14 Uhr bei der Segelschule Irzl. Dieses Mal starteten 9 Boote mit einem Vorwind-Start.

Johannes auf dem Laser Radial vor dem Start
Für jedes Boot dürfen zwei Teams genannt werden, die sich beliebig oft abwechseln können. Mit dabei für das Team Segelzentrum Johannes und Jörg auf Laser Radial.

Ein Schul-segelboot in der Abend-Dämmerung
Gesegelt wird dann 6 Stunden lang auf einem Dreiecks-Kurs. Die meisten Teilnehmer starteten auf Schul-Segelbooten.

Die Sieger Boote: Orion, Laser Radial und Topix
Wer die meisten Kilometer, bereinigt nach Yardstick, schafft, hat gewonnen. Hier im Bild die drei erstplatzierten Boote. Die Orion vor dem Laser Radial und der Topix.

Einsamer Laser in der Abenddämmerung
Ein Bewerb, der Spass macht. Auch (und obwohl) man sich, vor allem im späteren Rennverlauf, manchmal recht einsam fühlt.

Interessiert? Der nächste Bewerb zum Long Distance Cup startet am 16.8.2020 auf der oberen Alten Donau bei der Segelschule Hofbauer (Boats2Sail). Noch nicht fixiert ist ein weiterer Termin beim Segelzentrum.

EMail-Adresse eingeben:

Delivered by FeedBurner