Spring Cup in Neusiedl

Der Spring Cup ist immer ein Synonym für Wind. Viel Wind. Wenn man sich hier meldet, weiß man, was einem bevorsteht. Der Kampf mit den Elementen, fliegendes Wasser und hie und da (oder auch öfter) mal ein ungeplanter Badegang. Heuer war es etwas anders. War der Samstag mit Böen um die 15 kn noch ein wenig Spring-Cup like, erinnerten die beiden nächsten Tage eher an den Chiemsee, den Wörthsee oder, um in Österreich zu bleiben, an den Mondsee. Eben windlos.

Schaffen am Sonntag die Optimisten und Zoom8 je eine Wettfahrt während die Laser leer ausgehen, dreht sich das Spiel am Montag um, die Laser und Laser Radial können je eine Wettfahrt beenden, Zoom8 und Optis schaffen diesmal keinen Start.

Das SAF Segelteam ist immer ein Synonym für Laser, oder genauer Laser Master. Heuer war auch das anders. Während die Laser Master schwächeln und mit Much und Jörg nur 2 Alte die Reise an den Neusiedlersee antraten, zeigen die Jungen diesmal auf. Und das nicht "nur" im Laser. Ist mit Clemens ein Laser Youngster mit dabei, ergänzen Anastasia in der Zoom8 und Noah im Optimisten das SAF-Team.

Mit beachtenswertem Erfolg. Clemens und Anastasia, die sich beide mit dem Leichtwind so überhaupt nicht anfreunden können, schaffen beide genau unter diesen Bedingungen ihre beste Wettfahrten. Clemens erreicht gesamt den 5. Platz, Anastasis gelingt mit einem 3. Platz sogar den Sprung aufs Stockerl. Die SAF-Jugend wird immer besser. Und das freut auch die alten.

Fotos vom Spring-Cup finden Sie hier, und hier die Ergebnislisten Optimist, Zoom8, Laser und Laser Radial.

Aktuelle Bilder und Berichte finden Sie auch auf der SAF Facebook Seite und auf der Facebook Seite von Anastasia.

EMail-Adresse eingeben:

Delivered by FeedBurner