"Nessie" - Ende eines langen Bootslebens

Die "Nessie" war im Gegensatz zum namensgebenden Fabelwesen im Loch Ness gar nicht selten auf der Neuen Donau zu sehen. Ein Holzpirat, gesegelt von unserem Vereinsfreund Gerhard Kurz und durch jährliches Auftragen einer Schicht Polyester zu einem Original gestaltet. Rustikal ausgestattet und mit einer in Polyester eingegossenen Wespe am Achterdeck verziert, tat "Nessie" jahrzehntelangen Dienst.

Aber der Zahn der Zeit nagt sich unerbittlich auch durch dicke Schichten von Lack und so musste Gerhard - schweren Herzens - seine Nessie stückweise auf ihren letzten Schlag schicken ...

noch ganze Gerhard mit einem Rumpfteil der

Es soll aber nicht so traurig enden: "Nessie II", ein neuer, alter Holzpirat wartet schon auf die neue Saison!

Der Bericht wurde von Johann Wolfgang verfasst. Er war auch der Kettensäger.

EMail-Adresse eingeben:

Delivered by FeedBurner