Laser Europacup - Finale Hvar 2017

Es ist der letzte Laser Europacup im Jahr, die Silvesterregatta im kroatischen Hvar. Ein Finale, das eigentlich schon wieder ein neuer Anfang ist, denn in unseren Gedanken und Planungen sind wir schon lange im nächsten Jahr. Bei der Jugend WM in Polen oder der Master WM in Irland.

Der EC in Hvar ist immer eine erste Formüberprüfung. Was passt, wo müssen wir uns noch verbessern, was muss verstärkt trainiert werden.

Etwa 100 Laser aus 10 Nationen sind angereist, zusätzlich zu 70 Optimisten. Sie alle mussten jedoch am 1. Regattatag an Land bleiben, wegen eines Südsturmes mit weit über 35 kn Wind und 3 m Wellen. Der war selbst den Fischern zu viel, auch sie blieben mit ihren Booten im Hafen.

Tag 2 mit Bora, etwas weniger Wind und kaum Welle. Aber immer noch Böen mit über 30 kn. Bei 6 Grad können 3 Wettfahrten gesegelt werden. Das sind Bedingungen, wie sie Clemens liegen. Der 10. Platz nach 3 Wettfahrten sind eine schöne Belohnung für einen anstrengenden Tag.

An den beiden letzten Tagen beruhigt sich das Wetter wieder. Der Wind lässt deutlich nach und dreht langsam auf Süd, die Temperaturen steigen auf 14 Grad. Auch der Autor dieser Zeilen kann sich endlich wieder aufs Wasser wagen. Clemens, der solche Schwachwindtage überhaupt nicht mag, kämpft tapfer, büßt aber durch ein BFD viele Plätze ein und landet schließlich auf Platz 15.

Alles in Allem ein toller Abschluss einer ereignisreichen Saison.
Die Vollständigen Ergebnislisten finden Sie hier, weitere Bilder hier.

EMail-Adresse eingeben:

Delivered by FeedBurner